Warum SodaStream gut für die Umwelt ist? Darum!

Weniger Plastikmüll, weniger schädliche Emissionen, weniger Leid für Tier, Natur und Mensch – so bequem das Leben mit dem Selbstsprudeln von Wasser ist, so gut ist es auch für unsere Umwelt. Denn allein mit einem Wassersprudler lassen sich Tausende Einwegflaschen einsparen. Auf diese Weise trägst du mit SodaStream zu einer besseren, nachhaltigeren Welt und effektiv zum Schutz unseres Planeten bei – getreu unserem Motto „Gut für mich, gut für die Umwelt“.


Du sprudelst noch nicht selbst? Steige jetzt um, werde Teil der SodaStream Bewegung und hilf dabei, unsere Welt ein kleines bisschen besser zu machen!


Die traurige Wahrheit


Eine Plastikflasche erfordert bei der Herstellung fünf Mal ihren Inhalt an Wasser. Jedes Jahr verbraucht eine Familie Tausende Plastikflaschen. 340.000.000.000 Flaschen und Dosen werden jährlich nicht recycelt. Ein Großteil davon landet in den Meeren und in der Natur und schadet Tieren und Pflanzen. Und: Eine Flasche braucht rund 450 Jahre, bis sie vollständig zersetzt ist.


Wir könnten noch etliche weitere Fakten aufzählen, aber schon jetzt wird deutlich, dass auf unserer Welt einiges schiefläuft. Dabei ist es so einfach, sich für die Umwelt einzusetzen. Und es ist höchste Zeit, sorgsamer mit unserer Erde umzugehen!


Lass es uns besser machen und verzichte auf…nichts!


Bereits mit kleinen Gesten, die sich ganz leicht in unseren Alltag integrieren lassen, kann jeder einen Teil zu einer besseren Umwelt beitragen. Wie? Zum Beispiel, indem du Leitungswasser trinkst, anstatt in Einwegflaschen abgefüllte Getränke aus dem Super- oder Getränkemarkt zu kaufen. Damit sparst du nicht nur eine Menge Plastikmüll, sondern auch lästiges Schleppen! Und wer sein Wasser sprudelig mag, kann es mit SodaStream ganz einfach selbst sprudeln.


Ein Wassersprudler bietet dir die Möglichkeit, Umweltschutz und persönlichen Nutzen zu vereinen, und zwar ohne dabei auf etwas verzichten zu müssen. Sich für etwas Gutes einzusetzen war noch nie so einfach!





Er gehört zu den bekanntesten Umweltaktivisten Europas: Schauspieler, Buchautor und Dokumentarfilmer Hannes Jaenicke. Seit 2011 kämpft er als Markenbotschafter an SodaStream’s Seite für einen nachhaltigeren Konsum, für Verzicht auf Einwegplastikflaschen und die Nutzung von Leitungswasser. Aufklärung, aufmerksamkeitsstarke Aktionen und Aufrütteln des Gesetzgebers – das ist unsere Mission. Gemeinsam haben wir schon viel erreicht, aber es gibt auch noch viel zu tun.


Zitat Hannes Jaenicke: „Warum ich ein Fan von SodaStream bin, kann ich leicht erklären. Ich hasse die Schlepperei von gekauften Wasserflaschen, Plastik ist nachweislich eine absolute Umweltpest und ich werfe mein Geld nur ungern zum Fenster raus. In Deutschland Trinkwasser zu kaufen, ist Geldverschwendung. Ich bekomme es zuhause bequem aus dem Wasserhahn, es schmeckt besser, ist streng kontrolliert, und ich kann es selbst aufsprudeln. Unglaublich einfach!“



Wir versprechen: 67 Milliarden Einwegplastikflaschen weniger bis 2025


SodaStream macht sicher noch nicht alles richtig. Aber wir arbeiten täglich an uns. Und wir reden nicht nur, wir machen wirklich ernst. Deshalb werden wir uns auch in Zukunft unermüdlich weiter dafür einsetzen, die Anzahl von produzierten Einwegplastikflaschen zu reduzieren.


Und zwar bis 2025 weltweit um rund 67 Milliarden Flaschen, die – als Kette aneinandergereiht – 437-mal die Erde umkreisen würden. Dieses Versprechen geben wir dir – und würden uns freuen, wenn du dich uns anschließt und dabei hilfst, diese Zahl sogar noch zu übertreffen!


SodaStream Aktionen für den Umweltschutz (Auswahl)



Umweltkampagne #GoodbyePlasticBottles: SodaStream zeigt mit aufrüttelndem Street-Video die verheerenden Auswirkungen von Plastikmüll (Juni 2017)


Hannes Jaenicke, SodaStream und über 126.000 Plastikgegner: Erfolgreiche Petitionsübergabe an Bundesumweltministerin Svenja Schulze (Mai 2018)